bodenradar und georadar  Sachsen -  in der  Archäologie

Wenn geeignete  Boden - und Befund Eigenschaften vorhanden sind, bildet das Bodenradar Sachsen wie auch das Georadar Dresden sehr genaue verborgene unterirdische Strukturen in großen Tiefen ab, wie es eigentlich kein anderes Verfahren detailliert wiedergeben kann. Das Georadar Dresden kann  sehr gut auf Verwachsenen Flächen eingesetzt werden. Es dringt mehrere Meter tief in den Boden, bei z.B bei 250 Megaherz in etwa 8 Meter tiefe. Das Georadar Sachsen  eignet sich sehr gut für die Archäologie in Städten sowie auch in der Wilden Natur, zur Erkundung unterirdischer Gegenstände, wie Mauern, Fundamente, Hohlräume, alte Brunnen, Bodenverwerfungen, versunkene Städte, Gräber etc. in ganz Deutschland und Europa

 

Bodenradar Referenzen Archäologie - Bodenradar - Georadar 

 

Die Arminius-Varusschlacht

 

Bilder zu Arminiusforschung

 

Mit dem Bodenradar wiederentdeckt • Archäologische 

 

 Geoarchäologie - Bodenradar durchleuchtet eine römische ..

 

 

Bodenradar Archäologie - bodenradar - Georadar - Auftragssuche .

 

 

Bodenradar – Wikipedia

 

 

Römischer Marschlagerwall mit verfülltem Spitzgraben um 9 nach Christus bei Arminiusforschung
Römischer Marschlagerwall mit verfülltem Spitzgraben um 9 nach Christus bei Arminiusforschung
Römischer Marschlagerwall mit verfülltem Spitzgraben detailiert um 9 nach Christus bei der Arminiusforschung
Römischer Marschlagerwall mit verfülltem Spitzgraben detailiert um 9 nach Christus bei der Arminiusforschung